Blog Artikel 3

Beispieltext: Ausdauertraining macht gesünder, schlanker und sogar glücklicher. Deshalb gehören Cardio Elemente nicht nur zu jedem guten Workout, sondern idealerweise in den Alltag. Was du für ein effektives Training wissen musst und einige Tipps findest du im Blogbeitrag.

Was ist Cardiotraining:

Cardio kommt von kardiovaskulär, also „das Herz und das Gefäßsystem betreffend“. Anders gesagt ist es ein Herz-Kreislauf-Training oder Ausdauertraining bei dem alle großen Muskelgruppen in Bewegung kommen. Cardio kann mit jeder Sportart betrieben werden, die eine körperliche Belastung über einen längeren Zeitraum bewirkt (Bewegungseinheiten ab etwa 20 Minuten, wobei die Meinungen über diese Zeitangabe auseinandergehen). Ausdauertraining unterscheidet sich vom Krafttraining grundsätzlich durch die Pulsfrequenz.

Für ein Cardio Training eignet sich alles, was den Puls in die Höhe treibt. Typische Disziplinen sind:

  • Walken oder Wandern,
  • Joggen oder Laufen,
  • Crosstrainer,
  • Stufen-Maschine,
  • Radfahren,
  • Rudernort,
  • Langlaufski,
  • Hot Iron oder Iron Cross,
  • Körpergewicht-Übungen
  • Sportarten, die Dich körperlich fordern (Boxen, Basketball, Tennis, Squash, Fußball, Sportklettern),

Schuh24 präsentiert den NIKE24:

Trainingsmethoden des Ausdauertrainings:

Bei der Dauermethode wird über einen längeren Zeitraum bei konstanter Intensität trainiert. Die Herzfrequenz bleibt immer in einem bestimmten, jedoch eher niedrigerem Bereich. Mit dieser Methode wird die (Grundlagen-)Ausdauer trainiert, die dem Körper hilft Sauerstoff effizienter zu nützen. Sie erhöht die Lungenkapazität, ebenso wie die lokale Muskelausdauer.

Beim Intervalltraining wird bei sehr hoher Intensität trainiert, man pausiert kurz und anschließend wird wieder (mehrmals) dieser Zyklus wiederholt. Intervalltraining verlangt dem Körper einiges an Energie ab und verbrennt mehr Fett als die Dauermethode, da es den Grundumsatz des Körpers in der Ruhephase erhöht.

Was bewirkt Ausdauertraining?

  • Du wirst leistungsstärker und das nicht nur sportlich sonder auch privat und im Beruf.
  • Cardiotraining lässt überflüssige Pfunde schmelzen da die Fettverbrennung und der Fettstoffwechsel angekurbelt werden.
  • Ausdauertraining bringt dein Herz in Schwung erhöht das Sauerstoff-Aufnahmevermögen und senkt damit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Die komplette Durchblutung des Körpers verbessert sich und somit auch die Durchblutung der Zellen. Diese werden also viel besser mit den lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt. Du wirst effizienter und kannst mit Belastungen besser umgehen.
  • Du bist schneller wieder erholt nach dem Training da sich nach und nach die Regenerationszeit verbessert. Dein Puls sinkt nach einer Belastung innerhalb kürzester Zeit.
  • Es stärkt dein Immunsystem und wappnet dich somit vor Infekten. Regelmäßiges Training vermehrt die Zellen in deinem Körper, welche Viren und Bakterien angreifen.
  • Deine Konzentrationsfähigkeit steigt da das Gehirn besser durchblutet wird.
  • Während des Cardiotrainings wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet, was dich glücklich macht.
  • Ausdauertraining hilft beim Abschalten es beruhigt die Psyche, baut Stress ab und wirkt entspannend.
1920 1270 Elias Noorzai

Hinterlasse eine Antwort